Logo

Prothetik

Ein attraktives Lächeln mit naturgesunden Zähnen ist nicht nur schön sondern auch ein Zeichen von guter Gesundheit. Unser Bestreben ist es daher, Ihre Zähne möglichst lange gesund zu erhalten und Sie mit unseren prophylaktischen Maßnahmen darin maximal zu unterstützen. Mit der deutlich gestiegenen Lebenserwartung müssen unsere Zähne jedoch viele Jahre Tag für Tag großen Kaukräften und erheblichen Säureangriffen durch die Nahrung widerstehen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass einzelne Zähne nach vielen Jahren „guter Dienste“ ein wenig mehr Pflege bedürfen und durch Inlays, Teilkronen oder Vollkronen rekonstruiert werden müssen. Dazu verwenden wir schon seit einigen Jahren fast ausschließlich hochästhetische vollkeramische Werkstoffe die dem natürlichen Zahnschmelz sowohl in Bezug auf die funktionellen Eigenschaften wie Abrasionsbeständigkeit oder Bruchfestigkeit als auch in Bezug auf die Ästhetik ebenbürtig sind.

Leider lassen sich jedoch nicht immer alle Zähne erhalten, z. B. weil sie durch eine Parodontitis zu stark geschädigt sind. In diesem Fall entfernen wir den entsprechenden Zahn mit schonenden Verfahren und beraten Sie umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten des Zahnersatzes. So bietet die Implantologie (Hyperlink zu Implantaten) inzwischen viele Möglichkeiten, Ihnen auch bei erheblichem Zahnverlust, ein strahlendes Lächeln mit „festen“ Zähnen zu ermöglichen.

Implantatkrone Implantatkrone

Aber nicht jeder verloren gegangene Zahn muss zwangsläufig durch eine Krone auf einem Implantat ersetzt werden, vielmehr bietet uns die moderne Zahnmedizin eine ganze Reihe verschiedener Rekonstruktionsmöglichkeiten. So ist es in einigen Fällen durchaus eine bessere Variante die fehlenden Zähne durch konventionelle Brücken aus Vollkeramik oder sogar „herausnehmbaren“ Prothesen zu ersetzen. Moderne Werkstoffe und innovative Konstruktionsprinzipien ermöglichen es uns, auch diese Zahnersatzformen hochästhetisch und für Sie als Patienten komfortabel und komplikationslos zu erstellen.

Implantatkrone Implantatkrone Implantatkrone

Um höchste Qualität zu garantieren, werden alle Arbeitsschritte einer Behandlung unter Lupensicht von spezialisierten Zahnärzten entsprechend neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und jahrelanger Erfahrung durchgeführt. Außerdem verwenden wir nur Zahntechnik aus den folgenden regionalen Dentallaboren:

Hochinnovative „digitale“ Zahnmedizin liefert naturidentischen Zahnersatz

Wer kennt das nicht, das Hoffen und Bangen beim Zahnarzt, dass bitte wieder alles in Ordnung ist, und nicht einer der Zähne durch eine Überkronung gerettet werden muss. Schon der Gedanke an die einzelnen Behandlungsschritte wie zum Beispiel die Abdrucknahme mit den klebrigen Massen, treibt einem den Angstschweiß auf die Stirn.

Doch zumindest dieser Punkt kann schon jetzt in vielen Fällen der Vergangenheit angehören. Nach der Revolution der Zahnmedizin in Deutschland durch die dentale Implantologie Ende der 90er Jahre kündigt sich seit einiger Zeit ein erneuter massiver Umbruch durch den Einsatz von CAD-CAM Technologien innerhalb der Zahntechnik an. CAD-CAM steht für Computer-Aided Design und Computer-Aided Manufacturing also dem Computer-gestützten Design und der Computer-gestützten Produktion. Wo noch vor zehn Jahren Gießöfen und die Verarbeitung von Edelmetallen als Grundgerüste für den Zahnersatz das tägliche Bild in den Dentallaboren dominierten, stehen heute Scanner, Hochleistungsrechner und Fünf-Achs-Fräsmaschinen.
Dieser Wandel erlaubt bereits seit einiger Zeit den Einsatz innovativer Keramiken im Bereich der Kronen- und Brückentechnik auf natürlichen Zähnen sowie dentalen Implantaten. Und genau dieser Wandel beschränkt sich nun nicht mehr alleine auf die Zahntechnik, sondern hat die Grenzen zur zahnärztlichen Praxis bereits überschritten. Innovative intraorale Scanner erlauben so zum Beispiel das Abscannen einzelner Zähne oder sogar ganzer Zahnreihen direkt am Patienten und ermöglichen die Herstellung moderner Keramikkronen durch Design am Computer und Fräsen der Kronengerüste in den genannten Fräsmaschinen. Erst die Patienten-individuelle Charakterisierung der Kronen am Ende des Produktionsweges erfolgt dann wieder „analog“ durch die kunsthandwerklichen Fähigkeiten der Zahntechnik.

Dieser „digitale Workflow“ erhöht aber durch den Wegfall der fehleranfälligen Abdrucknahmen nicht nur den Komfort für die Patienten in erheblichem Maße, sondern erlaubt dem Zahnarzt zusätzlich die frühzeitige Überprüfung der einzelnen Arbeitsschritte in Bezug auf die spätere Restauration und erhöht damit auch die Passgenauigkeit des Zahnersatzes.

Ein weiterer großer Vorteil der „digitalen Abformung“ besteht zudem darin, dass die Daten innerhalb von Sekunden zur Verfügung stehen, und zum Beispiel aus glasfaserverstärkten Kunststoffen innerhalb kurzer Zeit provisorische Kronen oder Brücken erstellt werden können, die während der Wartezeit auf die endgültigen vom Zahntechniker individualisierten Keramikrestaurationen höchsten Anforderungen in Bezug auf Funktion und Ästhetik genügen.

Implantatkrone

Die Zahnmedizin ist schon heute in vielen Bereichen „digital“- bleiben Sie also nicht im „analogen Zeitalter“, sondern vereinbaren Sie einen Termin im Zahnzentrum Lippe.

Demo
    • Zahnzentrum Lippe

      Fürstengartenstraße 3a
      32756 Detmold

      Tel.: 05231 / 61 61 9 - 0
      Fax: 05231 / 61 61 9 - 25
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Die Praxis ist zertifiziert nach
      DIN EN ISO 9001:2015 und
      DIN ISO 15224:2012

      Öffnungszeiten

      Mo-Do: 08:00 - 18:00
      Fr: 08:00 - 17:00
      Sa: nach Vereinbarung

      Folgen Sie uns

      Facebook Logo

  • Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen